Die CANTIENICA®-Methode

Die CANTIENICA®-Methode für Körperform und Haltung wurde vor mehr als 20 Jahren von der Schweizerin Benita Cantieni entwickelt,
um die Schmerzen und gravierenden Probleme, bedingt durch ihre Skoliose und Arthrosen in mehreren Gelenken, in den Griff zu bekommen.
Dies ist ihr hervorragend gelungen! Deshalb entschloss sie sich dieses umfangreiche Wissen an andere weiterzugeben.

Diese Methode vermittelt die anatomische Gebrauchsanweisung für den menschlichen Körper, von der Sohle bis zum Scheitel.

Ausgangspunkt dieses Tiefenmuskulaturtrainings für den ganzen Körper ist der Beckenboden, der sich kraftvoll mit den Muskeln von Becken,
Hüften, Bauch und Rücken verbinden lässt. So entsteht ein Netzwerk, das sowohl dem gesamten Bewegungsapparat, als auch den Organen
Halt gibt und die Knochen und Gelenke nachhaltig entlastet und schützt.

Die CANTIENICA®-Methode dient der Vorbeugung und der Reduzierung gesundheitlicher Risiken. So können sehr viele Beschwerden,
die durch falsche Haltungs- und Bewegungsmuster hervorgerufen werden, gelindert werden, oder wieder ganz verschwinden.

Häufig vorkommende Beschwerden bei Teilnehmern sind: Beckenbodenschwäche, Beckenschiefstand, Hämorrhoiden, Organsenkungen,
Urin- und Stuhlinkontinenz bei Frauen und Männern, aber auch Migräne, Schulter-, Nacken-, oder Rückenverspannungen, Skoliose und
Arthrosen an verschiedenen Gelenken, sowie Fehlhaltungen aller Arten.

Diese Methode ist für alle Menschen gut, egal welchen Alters, Geschlechts, Gewichts oder Fitnesszustands.

Die Motivation zu eigenverantwortlichem und regelmäßigen Training im Alltag muss vorhanden sein, um tatsächlich eine
nachhaltige Veränderung und ein mehr an Lebensqualität erreichen zu können.